Kultur im Dreiburgenland Bayeischer Wald

 

Erdställe - "Schrazlgang"Bayerischer Wald

Im Bereich der Gemeinde Saldenburg sind bis heute fünf Erdställe (Schrazlgänge) bekannt. Diese Anlagen wurden eindeutig von Menschen geschaffen. Erwähnung eines Erdstalls geht zurück bis ins Jahr 1449. Die Bezeichnung Erdstall bedeutet eine Stelle in der Erde. Im Volksmund kennt man sie als "Schazlgang". Das Wort ist abgeleitet von "Schrazeln" den zwergenartigen Schutzgeistern, die in Erdlöcher wohnen. Die Ganghöhe beträgt meistens nicht mehr wie 1,30 m. Das Geheimnis der Erdställe konnte bisher nicht zweifelsfrei gelüftet werden.
Besichtigung eines "Schrazlganges" im Gasthaus Klessinger in Hundsruck - Telefon-Nr. 08504 / 8239 (Montag und Dienstag Ruhetage)

Foto: Norbert Schrüfer