Europäischer Fernwanderweg

E8: Teilstück Lalling – Saldenburg – Kalteneck

 

Völker verbinden und Europa zu Fuß erkunden: Das steht hinter dem Konzept der Europäischen Fernwanderwege. Saldenburg ist mit seinen historisch wertvollen Sehenswürdigkeiten, seinen Kunstschätzen und seinem Naturgenuss Teil davon.

 

Daten

Abschnittlänge:

Lalling – Saldenburg ca. 24 km

Saldenburg – Kalteneck ca. 19 km

Höhenunterschied:

1010 bis 320 m

Start:

Lalling oder Saldenburg

Markierung:

E8, grüner Pfeil

Dauer:

ca. 7 Stunden (Lalling - Saldenburg)

ca. 4 Stunden (Saldenburg – Kalteneck)

barrierefrei:

nein

Beschaffenheit:

Forstwege, Wald- und Wiesenwege, z.T. Schotterwege

Schwierigkeit:

schwer

Tourbeschreibung

Die anstrengende und abwechslungsreiche Wanderung beginnt mit einem steilen Aufstieg von Lalling auf den höchsten Berg des Vorderen Bayerischen Waldes, den Brotjacklriegel.

 

Der Aussichtsturm bietet eine herrliche Rundumsicht über Donauebene und Bayerischen Wald.

 

Nach dem Abstieg geht es dann gemütlicher durch das Zentinger Becken, mit schönen Bachtälern, sanften Hügeln und kleinen Dörfern bis nach Saldenburg.

 

Über kleine Hügel gelangt der Wanderer weiter über Preying mit seiner spätgotischen Kirche hinunter zur Dießensteiner Mühle ins Ilztal. Flussabwärts führt ein herrlicher Uferpfad durch die wildromantische Flusslandschaft der „Schwarzen Perle“ vorbei an der Schrottenbaummühle (beliebte Ausflugsgaststätte) und der Burg Fürsteneck bis nach Kalteneck.

 

Von hier aus führt der Wege entlang der Ilz weiter bis zur Dreiflüssestadt Passau.

 

Hinweis: Für die relativ langen Tagesetappen sollte man ein gewisses Maß an Kondition mitbringen.