Link verschicken   Drucken
 

Personalausweis und Reisepass

Aufrechterhaltung des Pass- und und Ausweiswesens während der Corona-Pandemie

 

https://www.personalausweisportal.de/DE/Home/_functions/Buehne/buehne_text.html

 

https://www.bmi.bund.de/DE/themen/moderne-verwaltung/ausweise-und-paesse/ausweise-und-paesse-node.html

 

Ausweispflicht und Gültigkeit von Ausweisen

Im Zuge der Pandemiebekämpfung haben viele Bürgerämter die Sprechzeiten reduziert und darum gebeten, Behörden-Angelegenheiten, wenn möglich online zu erledigen oder zu verschieben. Hier finden Sie Informationen für den Fall, dass Ihr alter Personalausweis oder Reisepass in den nächsten Wochen ablaufen sollte:

Innerhalb Deutschlands können Sie sich - wie gewohnt - entweder mit einem gültigen Personalausweis oder mit einem gültigen Reisepass ausweisen.

Ist Ihr Personalausweis und/oder Reisepass abgelaufen und steht Ihnen somit kein gültiges Identitätsdokument (Personalausweis oder Reisepass) mehr zur Verfügung, benötigen Sie aber dringend ein gültiges Identitätsdokument, können Sie in jedem geöffneten Bürgeramt ein neues Dokument beantragen und - nach Herstellung/Lieferung durch den Hersteller - dort abholen. Es wird darauf hingewiesen, dass ein Unzuständigkeitszuschlag (Personalausweis: 13,00 €; Reisepass: doppelte Gebühr) anfällt. Hat die Behörde an Ihrem Wohnsitz - neben der Reduzierung des Publikumsverkehrs – aufgrund des Infektionsschutzes auch die büromäßige Bearbeitung komplett eingestellt, können auch bei unzuständigen, geöffneten Bürgerämtern Anträge auf Ausstellung von Personalausweis und Reisepass nicht bearbeitet werden.

Sollte Ihr Reisepass in den nächsten Wochen ablaufen, reicht für Länder der Europäischen Union sowie Andorra, Bosnien und Herzegowina, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, Schweiz, Türkei und Vatikan auch ein gültiger Personalausweis als Reisedokument aus.

Deutschland hat mit einigen Europäischen Staaten vereinbart, dass deutsche Reisedokumente bis zu einem Jahr nach Ablauf der Gültigkeit grundsätzlich als Identitätsnachweis anerkannt werden sollten. Zu diesen Ländern zählen unter anderem Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Lichtenstein, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Österreich, Schweiz, Slowenien.

Nähere Einzelheiten können Sie auch unter dem regelmäßig aktualisierten Link abrufen.

Eine Reisegarantie ist mit diesem europäischen Abkommen jedoch nicht verbunden. Um etwaige Schwierigkeiten bei der Reise mit abgelaufenen Dokumenten zu vermeiden, wird daher empfohlen, nur mit gültigen Dokumenten zu reisen.

Da derzeit eine Vielzahl von Staaten Einreisebeschränkungen erlassen haben, sollten Sie generell nur zwingend erforderliche Reisen antreten und sich vor Antritt der Reise über die aktuell gültigen Einreisebestimmungen des Ziellandes informieren.

 

 

Kinderreisepässe

  • Ausstellung grundsätzlich möglich ab Geburt!
  • Der Kinderreisepass wird vom Passamt der Gemeinde ausgestellt.
  • Das persönliche Erscheinen des Kindes ist ab dem schreibfähigen Alter zwingend notwendig.
  • Gebühr 13,00 € + 2,50 € Auslagen = 15,50 € gesamt
  • Gültigkeit des Kinderreisepasses: ab Ausstellungstag höchstens 6 Jahre, Ausstellung maximal bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres.Liegt das Sorgerecht nur bei einem Elternteil, ist ein entsprechender Nachweis erforderlich (z.B. eine Alleinsorgemitteilung des Jugendamtes oder ein Beschluss bzw. ein Urteil über das Sorgerecht).
  • Änderungen des Wohnortes während der Gültigkeitsdauer werden vom Passamt im Kinderreisepass gebührenfrei eingetragen.
  • Namensänderungen während der Gültigkeitsdauer führen zur Ungültigkeit des Kinderreisepasses. Der Kinderreisepass ist unverzüglich neu zu beantragen.

 

Erforderlich hierfür sind:

  • Geburtsurkunde
  • Ggf. alter (abgelaufener) Kinderausweis/Kinderreisepass
  • Unterschriften beider Erziehungsberechtigter. Liegt das Sorgerecht nur bei einem Elternteil, ist ein entsprechender Nachweis erforderlich (z.B. eine Alleinsorgemitteilung des Jugendamtes oder ein Beschluss bzw. ein Urteil über das Sorgerecht).

 

         Einverständniserklärung für Beantragung Kinderausweis/Kinderreisepass

 

  • Ein aktuelles biometrietaugliches Lichtbild
  • Angaben zur Körpergröße und Augenfarbe

Passbild

Bei der Antragsstellung bitten wir Sie  unbedingt darauf zu achen, dass das Foto nicht älter als ein halbes Jahr ist.


Personalausweis

  • Persönliche Anwesenheit erforderlich bei der Antragstellung wegen Unterschrift im Personalausweis
  • Vorlage des alten (abgelaufenen) Personalausweises oder des Reisepasses, bei erstmaliger Ausstellung ggf. Kinderausweis/Kinderreisepass
  • Für Kinder kann ebenfalls ein Personalausweis ausgestellt werden. Hier ist die persönliche Anwesenheit des Kindes bei der Antragstellung wegen Unterschrift im Personalausweis ab Vollendung des 10. Lebensjahres erforderlich.
  • Bei Kinder bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres ist grundsätzlich eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten durch Unterschrift im Antragsformular erforderlich
  • Ein aktuelles biometrietaugliches Lichtbild
  • Gültigkeit des Personalausweises: zehn Jahre. Bei Antragstellung bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres, sechs Jahre
  • Gebühr: 28,80 € ab dem 24.  Lebensjahr, bis zum 24. Lebensjahr 22,80 €
  • Vorläufiger Personalausweis 10,00 €

Reisepass

  • Persönliche Anwesenheit erforderlich bei der Antragstellung wegen Unterschrift im Reisepass und wegen der Abgabe von Finderabdrücken
  • Vorlage des alten (abgelaufenen) Reisepasses (ggf. Kinderausweis/Kinderreisepass) oder des Personalausweises
  • Für Kinder kann ebenfalls ein Reisepass ausgestellt werden, wobei eine persönliche Anwesenheit des Kindes bei der Antragstellung wegen der Abgabe von Finderabdrücken ab Vollendung des 6. Lebensjahres erforderlich ist
  • Bei Personen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres ist grundsätzlich eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten durch Unterschrift im Antragsformular erforderlich
  • Ein aktuelles biometrietaugliches Lichtbild
  • Gebühr 60,00 € + 2,50 € = 62,50 € ab dem 24. Lebensjahr - 10 Jahre gültig, bei Antragstellung bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres 35,00 € + 2,50 € = 37,50 € - 6 Jahre gültig
  • Vorläufiger Reisepass 26,00 € + 2,50 € = 28,50 €

Kindereinträge im Reisepass der Eltern ab dem 26. Juni 2012 ungültig

Aufgrund europäischer Vorgaben ergibt sich im deutschen Passrecht eine wichtige Änderung: Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das
Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.
Das Bundesinnenministerium empfiehlt den von der Änderung betroffenen Eltern, bei geplanten Auslandsreisen rechtzeitig neue Reisedokumente für die Kinder bei ihrer zuständigen Passbehörde zu beantragen. Als Reisedokumente für Kinder stehen Kinderreisepässe, Reisepässe und - je nach Reiseziel -
Personalausweise zur Verfügung.

Kontakt

Seldenstraße 30

94163 Saldenburg

Telefon 08504/9123-0
Telefax 08504/9123-30

 

Öffnungszeiten Rathaus:

Montag

08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr

Dienstag

08.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch

08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr

Donnerstag

08.00 - 12.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr
Bürgerserviceportal Goldsteig Bayerischerwald via archiv Logo Ilztal und Dreiburgenland grün