Link verschicken   Drucken
 

Herzlich Willkommen in der Gemeinde Saldenburg

CORONA-VIRUS

Parteiverkehr im Rathaus wird deutlich eingeschränkt

Die wichtigste Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus ist Vermeidung von Sozialkontakten. Bürgermeister König appelliert deshalb an die Bürger der Gemeinde Saldenburg, ihre Besuche im Rathaus auf das Notwendigste zu beschränken. "Dies tun wir zum Schutz aller Bürgerinnen und Bürger, um die Verbreitung des Corona-Virus so gut wie möglich einzudämmen" so Bürgermeister König. "Bitte sehen Sie derzeit von Besuchen im Rathaus ab und kontaktieren Sie uns zunächst telefonisch oder per E-Mail."

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bzgl. des Corona-Virus wird ab Donnerstag, 19. März 2020, der Besucherverkehr im Rathaus bis auf Weiteres auf das unbedingt erforderliche Maß eingeschränkt. Anfragen, Anträge, etc. sollen so weit als möglich per Telefon, per Mail oder auf dem Postweg erledigt werden. Persönliche Vorsprachen können nur in Ausnahmefällen und nach vorheriger telefonischer Anmeldung stattfinden - im Rahmen der unbedingt nötigsten Angelegenheiten. Hintergrund: Aufgrund der stark ansteigenden Fallzahlen bei den Neuinfektionen hat der Bayerische Ministerpräsident zahlreiche Maßnahmen ergriffen und den Katastrophenfall für Bayern ausgerufene Daneben wurden eine Reihe von weiteren Maßnahmen und Empfehlungen zum Gesundheitsschutz ausgesprochen. Aus diesen Anordnungen und Empfehlungen ergeben sich auch die oben genannten Änderungen im Rathaus Saldenburg.

 

 

Corona Pandemie / Bayern ruft den Katastrophenfall aus

Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie

Allgemeinverfügung
 
1. Jeder wird angehalten, die physischen und sozialen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten.
 
2.  Untersagt werden Gastronomiebetriebe jeder Art. Ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen.
 
3. Untersagt wird der Besuch von
 
a)  Krankenhäusern sowie Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare medizinische      Versorgung erfolgt (Einrichtungen nach § 23 Abs. 3 Nr. 1 und 3 IfSG); ausgenommen hiervon sind Geburts- und Kinderstationen für engste Angehörige und Palliativstationen und Hospize,

b) vollstationären Einrichtungen der Pflege gem. § 71 Abs. 2 des Elften Buches Sozialgesetzbuch (SGB XI),

c) Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 1 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch (SGB IX), in denen Leistungen der Eingliederungshilfe über Tag und Nacht erbracht werden,

d) ambulant betreuten Wohngemeinschaften nach Art. 2 Abs. 3 Pflegewohnqualitätsgesetz (PfleWoqG) zum Zwecke der außerklinischen Intensivpflege (IntensivpflegeWGs), in denen ambulante Pflegedienste gemäß § 23 Abs. 6a IfSG Dienstleistungen erbringen und

e)  Altenheimen und Seniorenresidenzen.


4. Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt.
 
5.  Triftige Gründe sind insbesondere:
a)  die Ausübung beruflicher Tätigkeiten,

b)  die Inanspruchnahme medizinischer und veterinärmedizinischer Versorgungsleistungen (z. B. Arztbesuch, medizinische Behandlungen; Blutspenden sind ausdrücklich erlaubt) sowie der Besuch bei Angehörigen helfender Berufe, soweit dies medizinisch dringend erforderlich ist (z. B. Psycho- und Physiotherapeuten),

c)  Versorgungsgänge für die Gegenstände des täglichen Bedarfs (z. B. Lebensmittelhandel, Getränkemärkte, Tierbedarfshandel, Brief- und Versandhandel, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Banken und Geldautomaten, Post, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Reinigungen sowie die Abgabe von Briefwahlunterlagen). Nicht zur Deckung des täglichen Bedarfs gehört die Inanspruchnahme sonstiger Dienstleistungen wie etwa der Besuch von Friseurbetrieben,

d)  der Besuch bei Lebenspartnern, Alten, Kranken oder Menschen mit Einschränkungen (außerhalb von Einrichtungen) und die Wahrnehmung des Sorgerechts im jeweiligen privaten Bereich,

e)  die Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen,

f)  die Begleitung Sterbender sowie Beerdigungen im engsten Familienkreis,

g)  Sport und Bewegung an der frischen Luft, allerdings ausschließlich alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes und ohne jede sonstige Gruppenbildung und

h)  Handlungen zur Versorgung von Tieren.
 
6.  Die Polizei ist angehalten, die Einhaltung der Ausgangsbeschränkung zu kontrollieren. Im Falle einer Kontrolle sind die triftigen Gründe durch den Betroffenen glaubhaft zu machen.

 

7.  Ein Verstoß gegen diese Allgemeinverfügung kann nach § 73 Abs. 1a Nr. 6 des Infektionsschutzgesetzes als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.  
 
8. Weiter gehende Anordnungen der örtlichen Gesundheitsbehörden bleiben unberührt.
 
9.  Diese Allgemeinverfügung ist nach § 28 Abs. 3, § 16 Abs. 8 des Infektionsschutzgesetzes sofort vollziehbar.
 
10.  Diese Allgemeinverfügung tritt am 21.03.2020, 00:00 Uhr in Kraft und mit Ablauf des 03.04.2020 außer Kraft. Die Ausgangsbeschränkungen enden damit am 03.04.2020, 24:00 Uhr.

 

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses für von der Coronakrise 03/2020 besonders geschädigte gewerblich Unternehmen und Angehörige freier Berufe. Soforthilfeprogramm des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.

 

https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/

 


 

 

Schule und Kindergarten

 

 

Wichtige Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte!

Nachrichten aus der Grundschule Thurmansbang mit Außenschulort Preying

Ab Montag, 16. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 ist die Schule geschlossen.

Jede/r Schüler*in wurde mit einem Elternbrief unterrichtet!

Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf der Homepage des Kultusministeriums:

www.km.bayern.de

 

Auszüge aus der Information des Kultusministeriums (Homepage, Stand 13.03.2020; 12:45 Uhr)

pdf

 

Notfallbetreuung für Kinder unserer Schule (Thurmansbang und Preying)

Notfallbetreuung Stand 23.03.2020

Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung

Erklärung Stand 21.03.2020

 

Kindergarten Saldenburg - geschlossen bis 19.04.2020 (Ende der Osterferien)

Allgemeine Informationen zur Kindertagesbetreuung

Elterninformation zum Coronavirus

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, Stand 13.03.2020

aktueller Newsletter hierzu

 

Mehrzweckhalle und Schulturnhalle

 

Die Mehrzweckhalle und die Schulturnhalle in Preying bleiben für alle außerschulischen Veranstaltungen, somit auch für die Nutzung durch Vereine, bis auf Weiteres gesperrt.

 

 

Saldenburg koordiniert Einkäufe für Ältere

 

Um Mitbürger zu unterstützen, die keine nahen Verwandten oder Freunde haben, die für sie einkaufen können, organisiert Seniorenbeauftragte Frau Heidi Ebner bei dringendem Bedarf Lebensmitteleinkäufe für Senioren. Wer Unterstützung benötigt, kann sich ab sofort unter der Telefon-Nr. 08504/1616 melden.

 

Zusätzliche Informationen hier Links zum Corona-Virus

Bayern Staatsministerien:

 

Z A W

Wegen der landesweiten Ausgangsbeschränkung sind alle Recyclinghöfe, Deponien und Grüngutannahmestellen ab Samstag, 21. März 2020 bis auf Weiteres geschlossen.

 

Die Müllabfuhr ist regulär im Einsatz !

Aktuelle Informationen  www.awg.de

 

Selbernähen von Masken

 

Damit die Versorgung unserer Saldenburger Arztpraxis gewährleistet werden kann, bittet uns unsere Allgemeinärztin Frau Dr. Karen Gross um Mithilfe. Die Herstellung der Masken soll in erster Linie der Tröpfcheninfektion vorbeugen helfen. Es handelt sich also primär um keinen Selbstschutz, sondern um einen Schutz, andere nicht anzustecken.

Informationen hierzu unter www.karengross.de   

 

Am Wahlabend, den 15.03.2020, können hier die Wahlergebnisse von den einzelnen Gemeinden des Landkreises Freyung-Grafenau eingesehen werden.

 

- die Wahl des Ersten Bürgermeisters

- die Wahl des Gemeinderats

- die Wahl des Landrats

- die Wahl des Kreistags

 

Natur, Kultur und mehr.

Die Gemeinde Saldenburg, malerisch eingebettet ins Ilztal und Dreiburgenland, liegt zwischen der berühmten Dreiflüssestadt Passau und dem urwüchsig-wilden Nationalpark Bayerischer Wald, dem ältesten Nationalpark Deutschlands. Genießen Sie die unverfälschte Kultur- und Erholungslandschaft im Naturpark Bayerischer Wald und erleben Sie die abwechslungsreichen Sport- und Wandermöglichkeiten. Entspannen Sie in der Ruhe der Wälder und Flüsse oder entdecken Sie die vielen Höhepunkte der Gemeinde Saldenburg: die mittelalterliche Veste Saldenburg, die als „Waldlaterne“ über dem Waldmeer des Bayerwaldes leuchtet und mit ihrer barocken Ausstattung glänzt, die spätgotische St.-Brigida-Kirche in Preying, die Burgruine Dießenstein hoch über der wildrauschenden Ilz und vieles mehr.

 

Entdecke Natur, Kultur und mehr. Entdecke Saldenburg.

Kontakt

Seldenstraße 30

94163 Saldenburg

Telefon 08504/9123-0
Telefax 08504/9123-30

 

Öffnungszeiten Rathaus:

Montag

08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr

Dienstag

08.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch

08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr

Donnerstag

08.00 - 12.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr
Bürgerserviceportal Goldsteig Bayerischerwald via archiv Logo Ilztal und Dreiburgenland grün