Link verschicken   Drucken
 

Ritterveste

Hinter Dicken Mauern: Die „Waldlaterne“

 

Umgeben von natürlicher Waldlandschaft thront die Saldenburg im Dreiburgenland über den Wogen des Bayerwaldes. Weithin sichtbar ist heute von der einst weitläufigen Burganlage nur noch der massive Wohnturm erhalten, der sich vom Wald wie eine Laterne abhebt, weshalb die Burg im Volksmund auch „Waldlaterne“ genannt wird.

 

Ritterveste SaldenburgDie im Jahr 1368 gegründete Ritterburg ist neben den Schlössern Englburg und Fürstenstein die dritte Burg in der Urlaubsregion Ilztal und Dreiburgenland im Bayerischen Wald.

 

Im Jahre 1368 erhielt Ritter Heinrich Tuschl aus Söldenau ein Lehen mit der Auflage, auf dem dabei gelegenen Berg eine Burg zu errichten. So entstand die Saldenburg (mhd. sälde = Glück).

 

Im Laufe der Jahrhunderte wechselte die Burg mit dem dazugehörigen Gutsbetrieb mehrmals ihre Besitzer und war in viele Konflikte verwickelt, bei denen weite Teile der Anlage in Flammen aufgingen und zerstört wurden.

 

1927 wurde die Burg vom Freistaat Bayern erworben, seit 1929 dient das noch erhalten gebliebene Herrenhaus als Jugendherberge. Diese gilt mit Ihren 133 Betten als eine der schönsten und gepflegtesten ihrer Art.

 

Kunsthistorisch wertvoll und beeindruckend sind heute vor allem der barockisierte Rittersaal mit seinen Stuckaturen und die Burgkapelle, die den Heiligen Drei Königen geweiht ist. Das Altarblatt ist von gedrehten Weinlaubsäulen und den Figuren des Hl. Johannes des Täufers und des Hl. Sebastian umgeben, darüber thront die Kopie des Gnadenbildes von Maria-Hilf in Passau. Der Altar stammt aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Er stand ursprünglich in der preysingschen Schlosskapelle bei Plattling.

 

Besichtigungen finden regelmäßig zwischen Frühjahr und Herbst statt.

Ritterveste Saldenburg
Ritterveste Saldenburg
Ritterveste Saldenburg

Veranstaltungen:

Jedes Jahr am Wochenende vor dem 1. Advent findet die „Saldenburger Burgweihnacht“ statt, ein mittelalterlich anmutender Adventsmarkt mit ritterlichem Spektakel, Feuerschluckern und Feuerspeiern, Perchten, einem vielfältigen Kinderprogramm, Burgführungen und natürlich mit dem Höhepunkt, der „Burg in Flammen“, bei der die Burganlage illuminiert und mit Musik inszeniert wird.

Ritterveste Saldenburg
Ritterveste Saldenburg
Ritterveste Saldenburg
Kontakt

Seldenstraße 30

94163 Saldenburg

Telefon 08504/9123-0
Telefax 08504/9123-30

 

Öffnungszeiten Rathaus:

Montag

08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr

Dienstag

08.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch

08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr

Donnerstag

08.00 - 12.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr
Bürgerserviceportal Goldsteig Bayerischerwald via archiv Logo Ilztal und Dreiburgenland grün